Unable to get weather data from wunderground.com

this key is not valid due to exceeding rate plan

Spremberg Donnerstag, 15 November 2018 von Redaktion

Kuhherde bei Spremberg ausgebrochen. Auto stößt mit Kuh zusammen

Von einer Weide zwischen Terpe und Welzow sind am Mittwoch mehr als 30 Kühe ausgebrochen. Die Polizei unterstützte die Suche nach den Tieren und gab eine entsprechende Verkehrswarnungen heraus. Trotzdem ist es heute Morgen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Betriebsauto des Tagebaus und einer Kuh auf der Werkstraße bei Terpe gekommen. Die Insassen bleiben unverletzt.

Dazu teilte die Polizei weiter mit:

Das Muttertier erlitt jedoch so schwere Verletzungen, dass es vor Ort durch einen Schuss aus der Dienstpistole von seinen Qualen erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstanden Schäden von etwa 1.000 Euro. Im Laufe des Vormittags konnte ein Großteil der Herde wieder eingefangen werden. Die Suche nach den wenigen noch fehlenden Tieren wird durch den Agrarbetrieb selbstständig fortgesetzt.

Weitere Polizeimeldungen aus Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße

Cottbus: Am frühen Mittwochnachmittag kollidierten in der Bahnhofstraße ein PKW RENAULT und ein FORD sowie in der Schweriner Straße ein MERCEDES und ein SKODA. In beiden Fällen waren an den weiterhin fahrtüchtigen Autos Blechschäden in Höhe von rund 1.000 Euro zu verzeichnen. Zwei weitere Verkehrsunfälle mit Blechschäden in gleicher Höhe wurden der Polizei am Donnerstagvormittag aus der Turower und der Drachhausener Straße gemeldet. Auch hier gab es keine Verletzten.

Cottbus: Auf frischer Tat stellten Polizeibeamte am Mittwochnachmittag zwei Kabeldiebe in einem Gebäude im Merzdorfer Weg. Die 29 und 39 Jahre alten Männer waren dabei, die Ummantelungen vom Kupfer zu trennen. Beide wurden vorläufig festgenommen. Im Gewahrsam entdeckten die Polizisten bei einem noch ein szenetypisches Tütchen mit einer kristallinen betäubungsmittelverdächtigen Substanz. Die Drogen wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die bereits polizeilich Bekannten wegen des Diebstahls und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.   

Cottbus: Deutlich zu nahe kamen sich am Mittwochnachmittag ein PKW BMW und ein VW in der Madlower Hauptstraße. Durch die Begegnung entstand ein Schaden von rund 6.500 Euro. Verletzt wurde niemand und die Autos blieben fahrtüchtig.

Cottbus: In der Sibeliusstraße kollidierte ein PKW AUDI am Donnerstagmorgen mit einem Radfahrer bei einem Vorfahrtunfall. Der 68-Jährige stürzte, verletzte sich und musste im CTK medizinisch versorgt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 3.000 Euro, wobei das Fahrrad offensichtlich zerstört wurde.

Forst: Kurz nach 12:00 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei am Mittwoch in die Sorauer Straße gerufen. Dort brannte es im Obergeschoss eines leerstehenden Fabrikgebäudes. Es wurden etwa zwanzig Quadratmeter des Dachstuhls beschädigt. Gefahren für Personen oder Sachwerte bestanden nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.                         

Schwarze Pumpe: An der Heide waren am Mittwochnachmittag ein Leichtkraftrad und ein PKW FORD in einen Auffahrunfall verwickelt. Der 16-jährige Kradfahrer verletzte sich und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge blieben fahrtüchtig. Zur Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor.

Spremberg: An der Lusatia trieben am Mittwochabend offensichtlich drei Ladendiebe in einer gewerblichen Einrichtung ihr Unwesen. Sie hatten zuvor Waren entnommen, verließen den Markt ohne Bezahlung und flüchteten in einem dunklen PKW. Erste Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Die konkrete Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Spremberg: In der Gartenstraße fuhr ein VW-Kleinwagen am Donnerstagvormittag offensichtlich zu dicht an einem parkenden OPEL vorbei, so dass es zu einer Berührung kam. Resultat war ein Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro. 

red/pm

 

Das könnte Sie auch interessieren