Unable to get weather data from wunderground.com

Cottbus Montag, 12 November 2018 von Georg Zielonkowski

RSC Cottbus Präsident Bernd Kühner verzichtet auf neue Kandidatur

Einem Paukanschlag gleich kam die Mitteilung des Präsidenten des Radsportclubs Bernd Kühner, auf der nächsten Wahlversammlung im März des kommenden Jahres nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Vor zwölf Jahren hatte Kühner das Amt zunächst interimsmäßig von seinem Vorgänger Eberhard Walter übernommen, bevor er die offizielle Präsidentschaft antrat.

Nun wurde Bernd Kühner während der Jahresabschlussfeier des RSC Cottbus gebührend gefeiert und mit der Goldenen Ehrennadel des RSC Cottbus geehrt. „Ihr müsst Euch aufgrund meines Ausscheidens keine Sorgen machen, wir sind auf einem sehr guten Weg, um das Amt des Präsidenten optimal zu besetzen. Und so wird der RSC Cottbus auch weiterhin seine national und international bedeutsame Rolle weiterspielen“, so Bernd Kühner. Der gerade in Hinblick auf internationale Erfolge des Vereins dem gerade vom „Sunweb-Profiteam“ verpflichteten Max Kanter davon sprach, dass der Cottbuser Club nach Lennard Kämmna und Nikias Arndt einen weiteren Spitzenfahrer entwickelt hat, bei dessen Nennung in den Übertragungen auch stets der „Heimatclub“ genannt wird, womit zugleich die ausgezeichnete Arbeit der hiesigen Trainer gewürdigt wird.

Mit Neu-Profi Max Kanter sprach Georg Zielonkowski:

 

 Text, Bild: Georg Zielonkowski

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Nachrichten Kompakt

Termine

Alle

Anzeige