*

Bedeckt

-2 °C
Nord 0 km/h

Cottbus Montag, 08 Oktober 2018 von Redaktion

Ladeinfrastruktur für E-Mobilität in Brandenburg wird gefördert

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus weist darauf hin, dass Brandenburger Unternehmen noch  bis zum 29. Oktober 2018 Förderanträge für die Errichtung öffentlich zugänglicher Ladeinfrastrukturen einreichen können.

Im Rahmen der Energieeffizienzrichtlinie RENplus 2014-2020 ist aktuell ein Förderaufruf gestartet, für den  insgesamt zwei Millionen Euro Fördermittel bereitstehen. Im Rahmen dieses Förderaufrufs ist eine maximale  Förderquote von 60 Prozent möglich.

Gefördert werden öffentlich zugängliche Normal- und Schnellladepunkte, der Neubau, die Aufrüstung oder  Ersatzbeschaffung von Ladeinfrastruktur, der Netzanschluss, die Montage der Ladestation sowie die Kennzeichnung  öffentlich zugänglicher Normal- und Schnellladesysteme.

Informationen zu den Förderkonditionen, den technischen Anforderungen sowie zum Antragsverfahren sind  über die Website der ILB abrufbar.  Interessierte Antragsteller können sich außerdem vor der Antragstellung kostenlos bei ILB beraten lassen.

 

pm/red

 

Das könnte Sie auch interessieren