*

Bedeckt

-2 °C
Nord 0 km/h

Brandenburg Mittwoch, 03 Oktober 2018 von Redaktion

Mit Angst Geld machen. Unseriöses Datenschutzschreiben im Umlauf

Gestern flatterte bei einigen Lausitzer Unternehmen ein Fax rein, das stutzig machte. Eine "Datenschutzauskunft-Zentrale" aus Oranienburg war der Absender und suggierte, ein Basisdatenschutzangebot, natürlich gegen eine jährliche Gebühr.

Für 498 Euro netto pro Jahr, abgeschlossen für drei Jahre im Voraus, sollen Unternehmen die auf das Angebot eingehen, jedoch lediglich Muster und Formulare erhalten, sowie Hinweise für die Umsetzung der DSGVO. Möglichst schnell sollte das Formular ausgefüllt und unterschrieben zurückgeschickt werden, um eine kurzfristige Bearbeitung zu ermöglichen. Das Schreiben sah auf den ersten Blick seriös aus, ist es aber nicht, wie auch die IHK Cottbus bestätigt. Sie warnt vor dieser Faxwerbung. "Als Blickfang wird die Datenschutzgrundverordnung benutzt, die tatsächlich viele Informationspflichten für die Unternehmen beinhaltet und für viel Verunsicherung sorgt. Diese Verunsicherung wird hier in wettbewerbswidriger Weise ausgenutzt. Eine Pflicht zur Rücksendung des Formulars der „Datenschutzauskunft-Zentrale“ besteht nicht!"
 
Wer tatsächlich noch unsicher im Umgang mit der Datenschutzrichtlinie ist, kann sich Informationen und Muster zur DSGVO bei den Datenschutzbehörden, Kammern und Berufsverbänden kostenfrei einholen.

Die IHK rät den betroffenen Unternehmen, nicht auf diese Schreiben zu reagieren und für den Fall, dass doch schon irrtümlich unterzeichnet und zurückgesendet wurde, sich an die IHK in Cottbus zu wenden.

 

Das könnte Sie auch interessieren